Anzeige

Antwort schreiben  Thema schreiben 
Visum für Deutschland
Verfasser Nachricht
unsattbar
Mitglied
*


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #1
Visum für Deutschland

Hallo,

erstmal vorweg: ich habe das Thema bewusst in dieses Forum gepostet, da ich das "Deutschand-Forum" bei Visafragen für Ägypter nicht wirklich einschlägig finde.

Nun mein Anliegen: Ich bin w, 24 Jahre alt und seit einem Jahr mit einem Ägypter (auch 24 Jahre) zusammen. Bevor nun mit den Augen gerollt wird möchte ich anmerken, dass wir uns nicht im Urlaub kennen gelernt haben, sondern während unseres Auslandjahres in England. Wir haben beide 1 Jahr lang an einer englischen Universität studiert und uns am Tag unserer Einreise kennen gelernt. Wir waren sofort ineinander verschossen und mit der Zeit hat sich das ganze zu einer innigen Liebe entwickelt. Schon nach 2 Monaten bin ich bei ihm eingezogen; wir haben also 10 Monate zusammen gewohnt - in England. Die Beziehung würde ich als sehr harmonisch beschreiben. Wir lieben und respektieren uns. Für Sticheleien und Streiterein gibt es bei uns keinen Platz.
Nun ist das Auslandsjahr vorbei und ich bin wieder in Deutschland. Er wird noch bis Oktober in England bleiben, danach hat er die Möglichkeit, sein englisches Visum für 2 Jahre zu verlängern, was er auch tun wird. Nun möchte er allerdings zu mir nach Deutschland kommen (was mich natürlich überaus glücklich macht). Er ist Ingenieur mit Masterabschluss (sogar mit Prädikat), spricht aber nur sehr gebrochen Deutsch. Die Arbeitsmarktsituation für Ingenieure sieht im Moment sehr gut aus, weshalb er sofort ein Visum bekäme, wenn er einen Arbeitsplatz vorzeigen könnte. Das kann er allerdings noch nicht, da seine Deutschkenntnisse einfach noch nicht gut genug sind.
Daher war unsere Überlegung folgende: Ein Sprachkursvisum für 3 Monate und während dieser Zeit parallel nach Jobs suchen.
Das ganze stellt sich jetzt jedoch viel schwerer heraus als gedacht, denn: Er kann (soweit wir das annehmen) keinen plausiblen Grund nennen, weshalb er Deutschland wieder verlassen wird. Denn: Das gegenwärtige englische Visum läuft im Januar aus. Erst dann kann (und wird) er es für 2 Jahre verlängern. Das wiederum heißt: Würde ihm nun ein 3-Monatiges Visum für Deuschland erteilt (ab November, denn dann fängt der Sprachkurs an), liefe dieses gleichzeitig mit dem gegenwärtigen englischen Visum aus. Soll heißen: Er könnte auch nicht mehr nach England zurück und müsste von Kairo aus das englische Visum verlängern. Da er nun konsequenterweise die EU verlassen müsste, können wir keinen nachvollziehbaren Grund nennen, weshalb er wieder in sein Heimatland kehren würde/wird. Hätte er das englische Visum im Januar noch für eine Weile, sind wir sicher, dass er dann auch das deutsche bekäme.
Er ist schon oft in Europa mit Schengenvisen gereist, unter Anderem auch in Deutschland; und ist immer brav wieder ausgereist.
Wie ihr nun sehen könnt, ist der Sachverhalt wirklich verzwickt. Bis Januar abwarten und dann erst das deutsche Visa beantragen wollen wir nicht, da ich während dieser Zeit Examina zu schreiben habe und tägliche Behördengänge (=Stress) wirklich nicht gebrauchen kann.
Seit 4 Wochen rufen wir ununterbrochen bei der Botschaft an. Jedes Mal wird uns etwas anderes Geraten. Wir sind vollkommen planlos und wissen nicht, wie wir das ganze am besten anstellen sollen. Einfach mal bewerben und sehen, was dabei rauskommt ist uns zu riskant, denn wir sind uns darüber bewusst, dass ein einmal abgelehntes Visum den "Visum-Tod" bedeutet.
Kann sich jemand in meine Situation versetzen und/oder ein paar Tips geben, wie wir diese Zwicklage beseitigen können? War vielleicht selbst schon einmal jemand in dieser Situation?
Ich verzweifle gerade.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.07.2011 04:41 PM von unsattbar.

30.07.2011 04:21 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung - Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

Work & Travel - Arbeiten und Leben im Ausland - Informationen von unserem Partner Travelworks

Günstige Flüge, Hotels und Urlaubsreisen online buchen... klicken Sie hier für Informationen unseres Partners

Versicherungsschutz für ausländische Gäste, Studenten, Aupairs, Auswanderer: Informationen auf Konsulate.de
(Auch für das Schengenvisum (Besuchervisum). Günstig, mehrsprachig, zuverlässig und Online beantragbar!!)

yugo
Aktives Mitglied
**


Beiträge: 573
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2008
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Visum für Deutschland

Hallo unsattbar,

ein Weg währe auch eine direktbewerbung bei eine Deutsche Firma!
Wenn die Voraussetzungen stimmen wird die Firma sich schon einsetzen das er die Visum bekommt. Zwieschendurch eine Auslandsbaustelle ist gang und gebe bei einstellungen. Das er Arabisch und Englich spricht ist ein vorteil. Deutsch kommt noch. Das währe mein Rat.

Gruß

Yugo

31.07.2011 12:13 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
unsattbar
Mitglied
*


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Visum für Deutschland

hallo Yugo,
das machen wir natürlich auch. Allerdings hinterlässt es keinen sonderlich guten Eindruck, wenn man bei einer Einladung zum Vorstellungsgespräch sagen muss, dass man dazu erst ein Visum benötigt etc etc... Er wurde bereits 2 Mal eingeladen und bei beiden Malen kam nichts bei rum weil es einfach für den Arbeitgeber zu aufwändig ist, selbst zu einem bloßen Vorstellungsgespräch eine Einladung für die Botschaft zu schreiben. Wir werden es natürlich weiterhin versuchen. Es sind bisher knapp 30 Bewerbungen raus. Aber ich persönlich halte es für unmöglich, auf diesem Weg einen Job zu erhalten. Ohne Deutschkurs sehe ich schwarz. Und den kann er leider nur machen, wenn er in Deuschland ist. Und dafür braucht er ein Visum.
Nebenbei: Einen Deutschkurs hat er schon in England gemacht. Aber Hand auf's Herz, wie gut lernt man eine Sprache in der Schule wirklich? So sieht's aus. Am besten lernt man deutsch eben in Deuschland.
Ich könnt heulen. Er übrigens auch.

31.07.2011 06:13 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schorse
Mitglied
*


Beiträge: 8
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2010
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Visum für Deutschland

Hallo,

Ich habe mir deine Zeilen extra drei mal durchgelesen, um genau zu verstehen, wo das Problem liegt. Ich glaube, dass Ihr einfach ungeduldig seid, und nicht ein halbes Jahr warten wollt. Zugegeben: das kann einem sehr lange vorkommen, gelingt aber und schadet nicht. Vielleicht ist ja eine Kombi aus 1) und 3) meiner Vorschläge ganz gut.

Erster Gedanke:
es gibt doch normale Touristenvisa, mit denen man in Schengen einreisen kann. So eines hatte (oder hat?) dein Freund ja schon. Kann er nicht damit zu den Bewerbungsgesprächen reisen?

Zweiter Gedanke:
Er könnte doch evtl. einen Arbeitsvertrag in Ägypten unterschrieben haben, um nach dem Englandaufenthalt sofort zu arbeiten? Das wäre dann ein Grund um wieder auszureisen. Bin aber kein Beamter der so etwas beurteilt.

Dritter Gedanke:
Den Sprachkurs in Deutschland eben erst im Februar beginnen... ok, das hört sich vielleicht hart an, scheint mir aber die beste und logischste Lösung.

Hat dein Freund ursprünglich vorgehabt einen PhD zu machen? Bist du sicher, dass er noch zwei Jahre England bekommt?

Viele Grüße,

31.07.2011 09:15 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
unsattbar
Mitglied
*


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Visum für Deutschland

Hallo Schorse,
ja, ungeduldig trifft es ganz gut. Das liegt allerdings auch daran, dass ich am ende meines Studiums stehe und ab Januar, wie bereits gesagt, Examina habe. Ich bin Juristin und falls hier jemand mitliest, der ebenfalls Jura studiert hat, kann er/sie das ganze sicherlich nachvollziehen. Ich habe im Januar/Februar einfach keinen Kopf für Probleme mit Behörden bzw. der Angst, dass etwas schief gehen könnte.
Allerdings wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als das. Einen Arbeitsvertrag in Ägypten könnte er sicherlich bekommen, darüber haben wir allerdings nie wirklich nachgedacht. Ich denke, deinen 2. Vorschlag würde er ablehnen. Wir wollen ehrlich sein mit den Behörden.
Ja, ein Schengenvisa hatte er schon und würde sicherlich auch eins bekommen-aber für 3 Monate? Glaub ich nicht. Er hatte schon einmal ein 3-Monatiges Schengenvisum für Deutschland (obwohl er nur für 2 Wochen beantragt hatte), das lag aber daran, dass er in England eingeschrieben war (und somit auf Jeden Fall zurück kehren würde) und eine große Menge Geld auf dem Konto hatte. Für ein einziges Vorstellungsgespräch ein Visum beantragen halte ich nur dann für sinnvoll, wenn von vornherein klarsteht, dass er den Job bekommt. Alles andere halte ich für zu gewagt-von den Kosten mal ganz abgesehen.
PhD kommt nicht in Frage. Er ist kein lern-Typ. Der Master hat ihn schon fertig gemacht. Er will jetzt arbeiten. Das kann ich verstehen.
Die 2-jährige Verlängerung bekommt er auf jeden Fall. Voraussetzung dafür ist der Master in England und den hat er. Strafrechtlich aufgefallen ist er auchnoch nie. Und arbeiten darf er jetzt schon in UK (allerdings nur noch bis Januar, dann muss er verlängern).
Vielleicht doch warten? Allerdings sind wir dann auch nicht 100% sicher, dass er es bekommt. Nur weil er ein UK-Visum hat heißt das noch nicht, dass er ein deutsches bekommen wird. Wäre das der Fall, würden wir natürlich warten.
Ach herje Sad

31.07.2011 10:06 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Anzeige

Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen